Menü
Aktuelles Stück

Der Sandmann

Beta-Version nach E. T. A. Hoffmann

Das Leben des Studenten Nathanael wird mit einem Schlag von Finsternis umhüllt, als eines Tages vor seiner Tür ein Wetterglashändler steht. War das nicht Coppelius? Diese mörderische Gestalt, die ihm in seiner Kindheit nicht nur Schlaf, sondern letztendlich auch den Vater raubte? Die Erinnerungen an das traumatische Erlebnis stürzen Nathanael immer tiefer in düstere Visionen einer bösen Verschwörung, an deren Spitze Coppelius nach nicht weniger trachtet, als alles Glück in seinem Leben auszulöschen. Während seine Verlobte Clara und seine Familie noch versuchen, ihm seinen vermeintlichen Wahnwitz auszureden, trifft er auf die geheimnisvolle Olimpia, Tochter seiner Professorin und nicht nur der ganze Stolz der Mutter, sondern auch ihre bahnbrechendste Erfindung.

Über die Beta-Version

Eine Beta-Version ist die erste Version eines Computerprogramms, die vom Hersteller zu Testzwecken veröffentlicht wird. Alle wesentlichen Funktionen des Programms sind zwar verfügbar, aber noch nicht vollständig getestet. Ist in gewisser Weise nicht jede Theateraufführung eine Beta-Version? Ein Testlauf, dessen Ergebnis trotz wiederholter Durchführung, nie mit ganzer Gewissheit zu bestimmen ist.

Wie viele Zeitgenossen, kommentierte auch E.T.A. Hoffmann mit Skepsis und spitzer Feder die gesellschaftlichen Umbrüche des frühen 19. Jahrhunderts, deren künstlerischen Output wir heute gemeinhin Romantik nennen. Beliebte Motive jener Zeit waren der schnell voranschreitende technische Fortschritt, das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine, die menschliche Psyche, aber auch das Treiben von verschwörerischen Geheimbünden. Und was ist mit heute?

Mit der Beta-Version bringt die Theatergesellschaft Willisau eine eigene Adaption des Schauerromans auf die Bühne und vermischt dabei den Zeitgeist von damals und heute zu einem teuflischen Gebräu.

Werden Sie Teil unserer Testgruppe!

Der Sandmann

PDF-Karte: Der Sandmann

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram

Mitwirkende

Ensemble Anita Anliker, Selina Arnold, Kurt Bättig, Jasmin Blickisdorf, Marina Brunner, Silvia Müller, Ursula Muff, Severin Probst, Claudia Schwegler, Tony Steinmann

Regie Robin Andermatt


Musik Christov Rolla


Bühne Lino Amati


Kostüme Ems Troxler

Lichtdesign Beat Auer


Regieassistenz Laura Luterbach

Dramaturgie Christine Schmocker

Maske Franziska Schmid

Fotos Stefan Tolusso

Bühnenbau Hanspeter Sidler

Lichttechnik Irina Ledermann, Thomas Kummer

Bar Karin Wiprächtiger, Lis Lindow, Susanne Meier

Presse Anita Fries

Produktionsleitung Ursula Hodel, Rita Bieri

Grafik Annik Troxler

Aufführungen

Termine

Oktober

Fr 25. Première / Do 31.

November

Sa 2.* / So 3. / Mi 6. / Fr 8.* / So 10. / Mi 13. / Fr 15. / Sa 16. / So 17. / Mi 20. / Fr 22. Dernière

Jeweils um 20 Uhr, sonntags um 15 Uhr

* anschliessend an die Aufführung Konzert in der Theaterbar (Mehr Infomationen dazu im nächsten Bereich "Konzerte")

Kasse und Bar sind eine Stunde vor Aufführungsbeginn geöffnet

Eintrittspreise

Fr. 35.- Erwachsene

Fr. 25.- Lehrlinge, Studenten, Theater-Veteranen

Tickets

Online-Reservation oder bei der Papeterie Imhof, Hauptgasse 31, 6130 Willisau, Tel. 041 970 14 34

Spielort

Kulturraum Zeughaus i der Sänti
Im Ostergau 2
6130 Willisau

Anfahrt

Social Media

Aktuelle Information zu den Proben und Aufführungen erhalten Sie auch auf unseren Social Media Plattformen. Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram

Konzerte

Musik in der Theaterbar

Wenn die Bardame die Schürze auf den Tresen legt und einen Jazz-Standard singt, begleitet von ihren Freunden an Bass, Schlagzeug und Saxofonen, dann kommt die Theater Bar ins swingen. Die «old friends» unter René Widmer spielen Songs von John Coltrane über Kurt Weill bis Tom Waits.

Konzert in der Theaterbar

Bild: Beni Grüter

Mit von der Partie sind: René Widmer (Altosax), Marcel Ming (Baritonsax, Gesang), Kilian Fischer (Tuba), Simon Hafner (Drums), Willi Isenring (Altosax) Georges Müller (Tenorsax), Susanne Meier (Gesang)

Die Konzerte finden statt: am Samstag 2. November und Freitag 8. November, jeweils nach der Aufführung des Sandmanns in der Bar.

Die Bar steht allen Nachtschwärmern offen, auch ohne Besuch der Theatervorstellung

Medien & Bilder
Sponsoren
Golden Ticket

Werden Sie zum goldenen Gönner oder zur goldenen Gönnerin

Um unsere Produktionen zu finanzieren, sind wir auf auch auf Gönner und Gönnerinnen angewiesen. Daher haben wir die Aktion Golden Ticket ins Leben gerufen. Sichern Sie sich eines der 100 Golden Tickets zum Preis von 100 Franken. Mit dem Golden Ticket fördern Sie die Theaterkultur im Luzerner Hinterland und Sie untersützen uns bei der Realisation des Willisauer Sandmanns.

Der Kauf eines Golden Ticktes lohnt sich - für Sie und für uns!

 

Ihre Vorteile

Das Golden Ticket ist ein Gutschein, der an der Abendkasse als Eintrittskarte gilt – egal für welche Aufführung. Achtung! Bitte reservieren Sie Ihren Sitzplatz im Voraus online oder bei der Papeterie Imhof Tel. 041 970 14 34.

Das Golden Ticket ist mehr als eine blosse Eintrittskarte. An der Première vom 25. Oktober berechtigt es Sie, am reichhaltigen Premièrenapéro teilzunehmen (ab 19 Uhr).

An jeder anderen Aufführung offerieren wir Ihnen mit dem Golden Ticket ein Getränk Ihrer Wahl.

Jedes Golden Ticket nimmt an der Dernièren-Verlosung teil. Mit etwas Glück räumen Sie einen der drei Preise (Essensgutscheine) ab. Da nur 100 Golden Tickets in den Verkauf gelangen, sind Ihre Gewinnchancen aussergewöhnlich hoch!

 

Und so funktioniert es

Ihr Golden Ticket erhalten Sie wie folgt:

IBAN-Nummer: CH64 0630 0241 7154 4783 8
Betrag: CHF 100.-

Vermerk: "Golden Ticket"

Nach der Überweisung schicken wir Ihnen Ihr Golden Ticket per Post zu. Natürlich können Sie die Golden Tickets auch direkt bei den Spielerinnen und Spielern oder bei den Vorstandsmitgliedern der Theatergesellschaft beziehen.

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung und freuen uns, Sie als goldenen Sponsor im Zeughaus i der Sänti begrüssen zu dürfen.